Syrien

2011, im Zuge des Arabischen Frühlings, wurde die syrische Protestbewegung, die den Sturz der Regierung unter Präsident Baschar al-Assad forderte, von Sicherheitskräften brutal niedergeschlagen. Der ursprüngliche Konflikt zwischen Assad und der Bevölkerung wird seitdem von vielen weiteren Konfliktlinien und Konfliktparteien überlagert. Neben den Kampfhandlungen zwischen der Regierung, gemäßigten sowie islamistischen Rebellengruppen, internationalen Akteuren und ethnischen und religiösen Gruppierungen, kämpfte die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) mit grausamen Mitteln für die Errichtung eines eigenen Kalifats auf Grundlage ihrer Ideologie (1). Inzwischen ist der IS in Syrien weiträumig zurückgedrängt worden. Nach dem militärischen Eingreifen der Türkei in Nordsyrien hat sich nun eine Allianz zwischen den Kurden und der syrischen Armee gegen die Türkei gebildet. Die Region Afrin wird immer mehr zum Hauptaustragungsort des Konfliktes in Nordsyrien (2). Mit dem Eingreifen der Türkei geht die Gewalt weiter und ein Ende des Krieges in Syrien ist nach wie vor nicht absehbar.

 

________________________

Quellen:

(1) Bundeszentrale für politische Bildung: Syrien (20.10.2017)

(2) Zeit Online: Krieg in Syrien

Grafik: Created by Tom Walsh from Noun Project

Weitere Beiträge