Afghanistan

Seit mehr als 30 Jahren herrscht in Afghanistan Krieg und islamistische Gruppen wie Taliban und IS terrorisieren und verfolgen Menschen. Laut einer Recherche der BBC beherrschen die Taliban mittlerweile rund 70% des Landes (1). Auch die UN stuft Afghanistan als Land mit einem "aktivem Konflikt" ein. UNOCHA weist darauf hin, dass die Zahl der zivilen Opfer, im Jahr 2017 auf Rekordniveau, konstant hoch bleibt und der INFORM Global Risk Index sieht Afghanistan weiterhin als eines der fünf Länder mit dem höchsten Risiko für humanitäre Krisen weltweit an. Laut dem im Februar 2018 veröffentlichten Jahresbericht der Vereinten Nationen wurden im Jahr 2017 mehr als 10.000 Zivilist*innen getötet oder verletzt. Die Dunkelziffer dürfte laut UN selbst aber weitaus höher sein. Der Afghanistan Experte Thomas Ruttig nennt dies ein »nahezu wahlloses Morden in Afghanistan«. Darüber hinaus gibt es etliche »Meldungen, die es kaum noch in westliche Medien schaffen«, wie der Deutschlandfunk berichtet (2).

________________________

Quellen:

(1) Frankfurter Allgemeine: BBC-Recherche in Afghanistan

(2) Pro Asyl: Afghanistan ist so sicher, dass es keiner wissen darf

Grafik: Created by Marvdrock from Noun Project

Weitere Beiträge